ICSI - Intrazytoplasmatische Spermien-Injektion

DIE INTRAZYTOPLASMATISCHE SPERMIENINJEKTION (ICSI) IST EINE SPEZIELLE METHODE DER IVF-THERAPIE.

ICSI-Methode

Die Intrazytoplasmatische Spermien-Injektion ist eine Zusatzmaßnahme im Rahmen der IVF bei stark beeinträchtigter Samen-Qualität. Die wesentlichen Schritte bis zur Eizellgewinnung sind identisch (siehe in-vitro-Fertilisation). Die Eizellen werden aber nicht, wie beim IVF, mit Spermien inkubiert, sondern an einer Haltepipette fixiert.  Unter einem speziellen Mikroskop wird dann ein einzelnes Spermium in eine Injektionspipette aufgezogen und direkt in die Eizelle injiziert. ICSI, auch Mikroinjektion genannt, ahmt somit den natürlichen Vorgang des Eindringens eines Spermiums in die Eizelle nach. Durch Nutzung der ICSI-Technik gelingt es, auch für Männer mit stark eingeschränkten Samenbefunden ähnliche Befruchtungs- und Schwangerschaftraten zu erreichen wie beim konventionellen IVF.

INTRAZYTOPLASMATISCHE SPERMIEN-INJEKTION WIRD DURCHGEFÜHRT, WENN:

Formular

Fragen Sie einen Experten

Jsme soukromá brněnská klinika reprodukční medicíny a do našeho týmu hledáme kolegyni na pozici IVF koordinátorky pro maďarsky hovořící klienty.

Náplň práce

Požadavky

Nabízíme

V případě zájmu nám zašlete svůj životopis na info@reprogenesis.cz

Zasláním svého CV souhlasíte s tím, aby Vámi poskytnuté osobní údaje byly zpracovány a použity v souladu s obecným nařízením Evropského parlamentu a Rady (EU) 2016/679 o ochraně osobních údajů („GDPR“) pro účely personalistiky společnosti ReproGenesis a. s.., a to na dobu neurčitou (tj. do odvolání).